Herzlich willkommen,

die IATCA® (Internationale Akademie für traditionelle chinesische Astrologie) wurde von Dr. Manfred Kubny im Januar 2003 als selbstständiges Unternehmen gegründet. Ihr Firmensitz ist in Berlin.

Die IATCA® ist der Knowhow-Provider für die Theorie und Praxis der traditionellen chinesischen Wissenschaften und im Speziellen für die traditionellen chinesischen prognostischen und menschenkundlichen Wissenschaften.

Im genaueren erschließt die IATCA® kontinuierlich klassische chinesische, wie auch moderne chinesische Fachtexte aus den Wissensgebieten:

Durch die Person ihres Gründers, Dr. Manfred Kubny, der wesentliche wissenschaftliche Arbeiten zu den Themen geschrieben hat, ist die IATCA® aber auch kompetent in den Fachbereichen Taiji Quan (Chinesisches Schattenboxen), Qigong (Chinesische Langlebigkeitstechniken, wörtlich: „Übungen mit dem Qi“) und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM). Sie hält engen Kontakt mit bedeutenden chinesischen Experten der Techniken in der Volksrepublik China und in Taiwan R.O.C.

Die IATCA® verfolgt die Erschließung, Übersetzung und Analyse von chinesischen Primär- und Sekundärquellen der oben genannten Themen in westliche Sprachen, um sie einem westlichen Publikum in Buchform, Software oder durch Ausbildungskurse zu Verfügung zu stellen.

Die Philosophie der IATCA® ist es, die chinesischen Knowhow-Inhalte möglichst unverfälscht und möglichst nahe an der Bedeutung der chinesischen Originalquelle in westliche Sprachen zu übertragen. Ihr Bestreben ist es für die traditionellen chinesischen Wissenschaften eine homogene Fachsprache zu schaffen, die einerseits für den westlichen Leser verstehbar wird, andererseits aber auch das Gütesiegel der fachlichen und kulturellen Authentizität für sich beanspruchen kann.

Die IATCA® verfolgt die regelmäßige Publikation der erschlossenen chinesischen Knowhow-Inhalte und die Durchführung von Ausbildungskursen zu den Themen.

Die IATCA® bietet auf der Grundlage der von ihr erarbeiteten Wissensinhalte einen umfangreichen Beratungsservice an, der sich an den Qualitätskriterien klassischer und moderner Lehrbuchstandards